AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen visioprofil

Stand: 01.04.2015

 

1. Buchung von Leistungen visioprofil

1.1 Eine Buchung der Leistungen von visioprofil hat in schriftlicher Form zu erfolgen (E-Mail, Vertrag, o.ä.).

1.2 Eine Stornierung der Buchung ist bis spätestens 14 Tage vor Beginn der Leistung kostenfrei möglich. Die Stornierung bedarf der Textform (z.B. Fax oder E-Mail). Die Wahrung der Frist wird durch den Zugang der Stornierung bei visioprofil bestimmt. Geht die Stornierung nicht innerhalb der Frist ein, wird das gesamte Entgelt fällig. Aus Kulanz wird jedoch ein Ersatztermin akzeptiert.

 

2. Änderungen durch visioprofil

visioprofil behält sich vor, Leistungen aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder gleichartiger Gründe, die visioprofil nicht zu vertreten hat, abzusagen oder den zwischen den Parteien vereinbarten Termin zu verschieben. In diesen Fällen besteht kein Anspruch auf Durchführung der Leistung. Der Vertragspartner wird unverzüglich entweder telefonisch oder schriftlich (z.B. per E-Mail oder Fax) darüber informiert. Selbstverständlich wird die Leistung an einem Alternativtermin, der zwischen beiden Parteien vereinbart wird, nachgeholt.

 

3. Zahlungsbedingungen

3.1 Der Vertrag mit visioprofil kommt mit der Buchungsbestätigung zustande.

3.2 Nach erbrachter Leistung durch visioprofil erfolgt die Rechnungsstellung und wird sofort zur Zahlung fällig.

 

4. Urheberrecht

Alle schriftlichen oder elektronischen Seminarunterlagen, die durch visioprofil ausgegeben werden, sind urheberrechtlich geschützt. Die Übersetzung, der Nachdruck, das Kopieren der Unterlagen oder von Teilen daraus ist ohne vorherige, schriftliche Zustimmung der visioprofil nicht gestattet.

 

5. Sonstiges

5.1 Erfüllungsort für Zahlungen ist Ravensburg.

5.2 Erfüllungsort für Leistungen wird in gemeinsamer Absprache mit dem Vertragspartner vereinbart und mit Buchung festgelegt.

5.3 Gerichtsstand ist Ravensburg. Es findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts Anwendung.

5.4 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers entfalten gegenüber visioprofil keine Wirkung, selbst wenn visioprofil ihrer Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht.

5.5 Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt.

An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.